04131-7207342  H2nanO BdV Marketing Bültenweg 10 21365 Adendorf
Sie sind hier: Startseite » IQ Points

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig !

Aus der ersten Test- und Probezeit zum Jahresanfang erhielten wir sehr positive Meinungen von unseren "Geschmackstestern"

- Fotos anklicken und lesen -

"Bereits vom 1. Tag an bin ich von IQpure begeistert. Für mich ein absolutes Spitzenwasser, wenn es um Mineral- oder Quellwasser geht".

Marion B. Lüneburg

"Ich bin einfach nur von IQpure begeistert.

Sehr empfehlenswert"!

Olaf K. Seevetal

"Danke das ich beim ersten Test bereits dabei sein durfte. Ohne zu übertreiben, IQpure ist ein Hammer und schmeckt irre gut"!

Sina M. Deutsch Evern

"Seit dem ich IQpure trinke bin ich irgendwie fitter. Hoffe, dass es IQpure bei uns auch bald im Ort geben wird".

Mirco S. Meckelfeld

"Mein Freund und ich sind von IQpure begeistert und wünschen uns demnächst dieses tolle Wasser auch mit etwas Kohlensäure"!

Viola T. HH-Jenfeld

"Das ist ein Wasser so wie ich es bei der Arbeit oder beim Sport mag, einfach Klasse".

Michael O. Winsen

"Irgendwie tut dieses IQpure Quellwasser gut. Kann ich nur weiter empfehlen ...."!

Helga A. Reppenstedt

" Hatte früher nie 2 Liter Wasser am Tag getrunken. Jetzt mit IQpure ist das kein Problem, mir geht's gut und die Schutzflasche hält das Wasser tatsächlich irgendwie aktiv und frischer!

Das meinen auch meine Kollegen aus dem Gastro-Betrieb."

Florian R. Uelzen

"Soweit möglich trinke ich seit dem Test täglich IQpure still bei meiner Arbeit als Köchin und auch meine beiden Kinder trinken sonst kein Mineralwasser, dieses aber sehr gerne"!

Gabriele D. Lüneburg

Wir klären auf

Wie unterscheide ich PET-Einweg- und Mehrwegflaschen-Systeme?

Es gibt vier Kategorien von Plastikflaschen, die alle aus dem Kunststoff PET hergestellt sind und somit als „PET-Flaschen“ bezeichnet werden:

1. PET-Mehrwegflasche mit Pfand

Die PET-Mehrwegflaschen haben einen Pfand, in der Regel 15 Cent. Sie werden bis zu 25 Mal gespült und wiederbefüllt und sind dadurch und aufgrund des geringen Gewichts die ökologisch vorteilhaftesten Getränkeverpackungen. Bei den PET- Mehrwegflaschen ist das Wort "Mehrweg" direkt auf die Flasche geprägt oder auf dem Label aufgedruckt. Viele Abfüller nutzen auch die Mehrweg-Umweltzeichen (s.o.).

2. PET-Einwegflasche mit Pfand

Bepfandete PET-Einwegflaschen werden zurückgenommen, aber nicht noch einmal als Flaschen benutzt und dürfen deshalb nicht mit einem Mehrwegsystem verwechselt werden. Das gesetzliche Pfand beträgt 25 Cent und jede Flasche trägt das Pfandzeichen.

3. PET-Einwegflasche mit Pfand im Mehrwegkasten

Zu den bepfandeten PET-Einwegflaschen gehören auch Systeme, die Mehrwegkästen nutzen: Die Einwegflaschen werden im Mehrwegkasten verkauft und die Logistik entspricht der eines Mehrwegsystems. Die leeren PET-Flaschen werden aber auch hier nur recycelt und nicht wiederbefüllt. Das führt zu regelmäßigen Verwirrungen, gerade in Getränkemärkten.

4. PET-Einweg ohne Pfand

Auch unbepfandete PET-Einwegflaschen werden, wie der Name schon sagt, nur einmal als Flasche benutzt bevor sie über die gelbe Tonne oder den gelben Sack entsorgt werden. Häufig zu finden sind Säfte und geschmacklich veränderte Wasser, die von der gesetzlichen Pfandpflicht ausgenommen sind.

Aktuelle Frage besorgter Endverbraucher an die Verbraucherzentrale.de

PET-Flaschen lichtgeschützt lagern? (Textauszug)

Warum steht auf PET-Mineralwasserflaschen: "Sauber, trocken, kühl, lichtgeschützt und geruchsneutral lagern"?

Frage

Auf sehr vielen Mineralwasserflaschen ist auf dem Etikett folgendes zu lesen: "Sauber, trocken, kühl, lichtgeschützt und geruchsneutral lagern."

Das Mineralwasser wird aber in einer durchsichtigen Plastikflasche vertrieben. Der Hersteller lagert und vertreibt demnach das Getränk entgegen seinen eigenen Vorschriften – eben nicht lichtgeschützt. In allen Region stehen diese Getränkeflaschen beim Discounter sogar im vollen Sonnenlicht im Regal.

Antwort

Ungeöffnete Mineralwasserflaschen sollten Sie tatsächlich vor Sonnenlicht geschützt, kühl, trocken und geruchsneutral lagern, damit sich die Qualität des Wassers nicht verändert.

Aus PET-Flaschen kann beispielsweise mit der Zeit Kohlensäure entweichen. Das ist verstärkt der Fall, wenn das Wasser zu warm gelagert wird. PET-Flaschen können auch starke Gerüche durchlassen, zum Beispiel von Zwiebeln oder Kellerräumen. Das Wasser könnte dann danach schmecken. Bei falscher Lagerung können außerdem Mineralstoffe im Wasser ausfallen, vor allem Calciumcarbonat also Kalk, wodurch das Wasser trüb wird.

Außerdem geht in geringen Mengen Acetaldehyd aus dem Material in das Getränk über. Pralle Sonneneinstrahlung begünstigt diesen Vorgang. Acetaldehyd ist gesundheitlich unbedenklich – es kommt auch in Früchten vor. Es kann den Geschmack des Wassers aber verändern.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.